Be innovative. Be committed. Be successful.

Display Pallet Picking (DPP) von Witron

EDEKA und MERCADONA kommissionieren Display-Paletten mit automatischer WITRON-Lösung. Vollautomatisches Handling von Viertel- und Halbpaletten mit WITRON-Neuheit DPP

Im Einzel- und Großhandel wird es für Unternehmen zunehmend attraktiver, besonders Schnellläuferartikel, Waren bestimmter Artikelgruppen bzw. Ware für Sonderaktionen direkt auf Viertel- und Halb-Paletten in den Filialen bereitzustellen. Mit dem „Durchschleusen“ dieser Versandeinheiten vom Hersteller über das Distributionszentrum direkt in die Filiale entfällt das Kommissionieren von Einzel-Kollies völlig. Der Kundennutzen liegt also auf der Hand - und schon heute wickeln viele Retailer einen erheblichen Volumenanteil über Viertel- und Halb-Paletten ab. Die Abwicklung bietet aber nicht nur Vorteile – sie bereitet den jeweiligen Logistikverantwortlichen in den Verteilzentren auch Kopfschmerzen. Zeitintensive, personalintensive und nicht ergonomische Arbeitsabläufe sowie Platzprobleme sind häufig auftretende Schwierigkeiten im Handling dieser logistischen Einheiten. Auch die immer größer werdende Anzahl an Artikeln, die auf Viertel- und Halbpaletten bereitgestellt werden, und dadurch permanent steigende Versandvolumina stellen die Lagerbetreiber vor ständig neue Herausforderungen. Insofern gibt es bei der Optimierung dieser Abläufe einen großen Nachholbedarf.

Mit der DPP-Lösung (Display Pallet Picking) bietet der Parksteiner Systemintegrator WITRON Logistik + Informatik seinen Kunden nun auch für die vollautomatische Bildung von Kundenaufträgen, bestehend aus unterschiedlichen Viertel- und Halbpaletten, ein durchgängig automatisiertes Konzept an. Dabei können die Aufträge mit DPP sowohl auf Paletten als auch auf Rollcontainer kommissioniert werden. Die Automatisierung beinhaltet alle Arbeitsschritte - vom Abstellen der lose eingehenden Viertel- und Halbpaletten auf eine Trägerpalette im Wareneingang, über die Einlagerung, Kommissionierung, Zwischenpufferung, Konsolidierung und Transportsicherung bis hin zur Bereitstellung im Warenausgang. 

Das Kommissionier-Ergebnis von DPP sind logistische Einheiten auf Euro-Paletten, bestehend aus:

  • Zwei unterschiedlichen Halbpaletten auf einer Versandpalette
  • Vier unterschiedlichen Viertelpaletten auf einer Versandpalette
  • Zwei unterschiedlichen Viertelpaletten und eine Halbpalette auf einer Versandpalette
  • Äquivalente logistische Einheiten können auch auf Rollcontainer gebildet werden

Nach der Anlieferung im Distributionszentrum werden im Wareneingang die artikelreinen Viertel- und Halbpaletten, welche ohne Unterpalette angeliefert wurden, zunächst gebündelt und auf eine Trägerpalette gestellt. Anschließend erfolgt die Einlagerung in ein konventionelles Paletten-HRL. Das HRL wird ebenso für die Bevorratung und den Nachschub von anderen Kommissionierbereichen genutzt. Die vollautomatische Kommissionierung der Viertel- und Halbpaletten erfolgt je nach Auftragszusammensetzung mit der System-Variante DPP-HBW oder DPP-Modul (Details siehe Anlage 1). Die fertig kommissionierten Aufträge werden abschließend im Versandbereich bereitgestellt. Die Kommissionierung und die Bereitstellung im Versand können zeitversetzt erfolgen.

Vorteile und Referenzkunden

Die DPP-Lösung von WITRON bietet für den Anwender zahlreiche Vorteile:

  • Automatische Lagerung von Vollpaletten, Halbpaletten und Viertelpaletten
  • Kommissionierung und Verdichtung von Vollpaletten, Halbpaletten und Viertelpaletten in einem System
  • Hohe Wirtschaftlichkeit aufgrund der Mechanisierung sämtlicher Prozesse
  • Minimierung von nicht ergonomischen manuellen Arbeitsprozessen 
  • Optimale Kommissionierqualität ohne Kommissionierfehler
  • Generierung von stabilen Transporteinheiten
  • Kommissionierung von Kundenaufträgen sowohl auf Versandpaletten als auch auf Rollcontainer möglich
  • Minimaler Flächenbedarf aufgrund kompakter und platzsparender Lagerung

Große Lebensmitteleinzelhändler haben sich bereits für den Einsatz der Lösung entschieden. So setzt der spanische Lebensmitteleinzelhändler Mercadona das Modul sowohl zur Optimierung der Voll- und Halbpaletten-Kommissionierung im Trockensortiment als auch im Frische- und Tiefkühlbereich ein. Über 16.000 Paletten, dies entspricht etwa 270.000 Handelseinheiten, verlassen auf diese Art und Weise pro Tag das Distributionszentrum in Madrid. Aufgrund des großen Erfolges hat sich Mercadona bereits für die Implementierung des Systems auch in weiteren Kommissionierprojekten entschieden.

Dabei eignet sich das DPP-Konzept nicht nur für neue Logistikzentren, sondern kann auch in bestehende Anlagen optimal integriert und an die jeweilige Infrastruktur und Kundenanforderung angepasst werden. Beispielsweise hat EDEKA Rhein Ruhr in seinem Sortiment etwa 70 verschiedene Artikel, die direkt auf Halb-Paletten und etwa 120 verschiedene Artikel, welche direkt auf Viertel-Paletten in die Märkte geliefert werden. Deshalb wird auch im Distributionszentrum in Hamm die vollautomatische Kommissionierung für Halb- und Viertel-Paletten eingeführt. Das System wird ab September 2010 produktiv genutzt.

Für diese Abwicklung implementiert WITRON ein zweigassiges automatisches Kommissionierlager mit einer Aufnahmekapazität von 1.200 Viertelpaletten bzw. 360 Halbpaletten. Das besondere an dieser Anwendung ist, dass die Viertel- und Halbpaletten automatisch nicht nur auf Systempaletten sondern auch automatisch in Rollcontainer kommissioniert werden. Das neue System stellt an einem Spitzentag bis zu 500 Halbpaletten sowie 1.800 Viertelplatten automatisiert für die Filialen der EDEKA Rhein Ruhr zusammen. 

Eine voll funktionsfähige Pilotanlage steht Interessenten im WITRON-Technologiezentrum in Parkstein für eine Besichtigung bzw. für Produkttests zur Verfügung.

Detailbeschreibungen

Bildung von Kundenaufträgen, bestehend aus zwei Halbpaletten – Variante DPP HBW

Besteht ein Kundenauftrag aus zwei unterschiedlichen Halbpaletten, kann dieser entweder direkt im Paletten-HRL oder im DPP-Modul zusammengestellt werden. Die Kommissionierung der Halbpaletten auf eine Versandpalette erfolgt mit Standard-Paletten-Regalbediengeräten. Der Kundenauftrag wird nach erfolgter Kommissionierung entweder im Hochregal zwischengelagert oder direkt in den Warenausgang gefördert. Eine von WITRON entwickelte Software für die Halbpaletten-Kommissionierung ist Basis für den gesamten Optimierungsprozess. 

Automatische Bildung von Kundenaufträgen, bestehend aus vier Viertel-Paletten – Variante DPP Modul

Kundenaufträge, bestehend aus vier unterschiedlichen Viertelpaletten, werden nicht direkt im HRL, sondern in einem direkt dem HRL angebundenen DPP-Modul zusammengestellt. Dabei werden die im Paletten-HRL noch sortenrein gelagerten Viertel-Paletten aus dem HRL ausgelagert, von der Unterpalette getrennt und von einem Regalbediengerät in das separate DPP-Modul eingelagert. Ein speziell für diese Anwendung von WITRON konzipiertes DPP-Regalbediengerät kann mit jedem Zyklus eine Einheit, bestehend aus vier Viertel-Paletten, gleichzeitig einlagern.

Im Rahmen des Kommissionierprozesses werden jeweils bis zu vier unterschiedliche Viertelpaletten direkt mit dem DPP-Regalbediengerät zu einem Kundenauftrag zusammengestellt. Anschließend wird die so gebildete logistische Einheit aus dem DPP-Modul ausgelagert, auf eine Versandpalette gesetzt, im Paletten-HRL zwischengelagert oder direkt in den Warenausgang transportiert.

Automatische Bildung von Kundenaufträgen, bestehend zwei Viertel-Paletten und einer Halb-Palette – Variante DPP Modul

Auch Kundenaufträge, bestehend aus zwei unterschiedlichen Viertelpaletten und einer Halbpalette, werden im DPP-Modul gebildet. Bei dieser Variante werden auch die für die Auftragsbildung benötigten Halb-Paletten aus dem HRL ausgelagert, von der Unterpalette getrennt und durch das DPP-Regalbediengerät in das DPP-Modul eingelagert. Die für die Auftragsbildung benötigten Viertel-Paletten befinden sich ebenso im DPP-Modul. Anschließend erfolgt die Kommissionierung des Kundenauftrages, bestehend aus zwei Viertel-Paletten und einer Halb-Palette direkt durch das DPP-Regalbediengerät. Auch diese logistische Einheit wird aus dem DPP-Modul ausgelagert, auf eine Versandpalette gesetzt, und kann im Paletten-HRL zwischengelagert oder direkt in den Warenausgang transportiert werden.

 

Weitere Informationen:

WITRON
Logistik + Informatik GmbH

Neustädter Str. 21
92711 Parkstein

Telefon: 09602 600–0

Telefax: 09602 600–211

vertrieb@witron.de

www.witron.de